Beitrags-Archiv für die Kategory 'Tutorials'

Anleitung für Ferrero-Döschen

Sonntag, 22. Mai 2011 20:40

Hallo Ihr Lieben, :winke2:

heute kommt wie versprochen die Anleitung zu den schnuckligen Ferrero-Döschen.
Aber bitte nicht schimpfen, die Bilder sind teilweise grauenhaft!

Los gehts:

Ihr benötigt Cardstock oder ähnlich festes Papier.
Davon schneidet Ihr Euch 3 Teile mit den Maßen 12,5 x 12,5 cm, 12,4 x 12,4 cm und 7,1 x 7,1 cm zurecht.

.

Nun macht Ihr bei den beiden großen Zuschnitten an allen 4 Seiten jeweils links und rechts vom Rand, eine kleine Markierung mit einem Bleistift bei 3,8 cm.
Bei dem kleinen Stück sind es 1,2 cm.
Macht diese Hilfslinien auf die spätere Innenseite, also auf die glatte Seite vom Cardstock oder die unbedruckte Seite, je nachdem welches Papier Ihr verwendet.

.

Um saubere Falzkanten zu bekommen, habe ich ein Lineal und ein Falzbein verwendet und die jeweils gegenüberliegenden Markierungen miteinander verbunden.
Ihr konnt aber auch ein ScorPal oder Ähnliches benutzen.


.

Alle Kanten einmal sauber umgeknicken und die Markierungen wieder weg radieren.

.

Nun bei allen 3 Teilen je 2 gegenüberliegende Linien bis zur Querfalz einschneiden und ein kleines Dreieck rausschneiden.

.

Jetzt müsst Ihr aufpassen, denn nun müsst Ihr das Papier umdrehen, so dass die Außenseite oben liegt!
.

Klebt ein wenig doppelseitiges Klebeband an die 4 Ecken (oder nehmt später einen Klebestift).

.

Nun könnt Ihr Eure Zuschnitte nach Belieben bekleben oder bestempeln.
Ich persönlich beklebe immer nur den Deckel und manchmal auch das kleine Innenteil.

.

Klebt die zwei großen Teile jetzt zusammen.
Die Laschen gehören in die Innenseite der Box.

.

Sollte mal etwas Papier überstehen, könnt Ihr es einfach sauber wegschneiden.

.

Bei dem Deckel macht Ihr jetzt mit einem Stanzer an den beiden Seiten die nicht überlappen eine kleine Öffnungshilfe hin.
Wenn Ihr es an den anderen Seiten versucht, werdet Ihr Probleme haben durch das Papier durchzukommen.


.

Nun macht Ihr dei dem kleinen Teil mit Hilfe von Stanzschablonen, Stanzern oder einem Kreisschneider ein Loch in die Mitte.


.

Klebt das Teil zusammen.

.

Steckt es in das untere Teil der Box, und schon seid Ihr fertig.


.

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr die Box jetzt noch nach Herzenslust dekorieren.


.

Weitere Gestalungsmöglichkeiten habe ich Euch schon hier, hier und hier gezeigt.
Weitere werden folgen. ;-)

Viel Spaß beim Nachbasteln.

Liebe Grüße
Paola

Thema: Schachteln, Tutorials | Kommentare (7) | Autor:

Anleitung für Papierblumen

Dienstag, 20. Juli 2010 0:51

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt nun endlich die versprochene Anleitung für meine Papierblumen auf dieser Karte.

.

Ihr braucht erstmal nur:
1 Blatt Papier
1 Scallop-Stanzer oder entsprechende Nesties
1 Brad
1 Stempelkissen (Farbe nach Wunsch) evtl. mit Schwämmchen

.

So gehts:

Stanzt Euch 10 Lagen dieser Scallop-Formen aus nicht zu dickem Papier aus.
Druckerpapier oder dünner Fotokarton ist völlig ausreichend.

Färbt mit einem Schwämmchen die Ränder ein (eine Seite reicht).
Ihr müsst dabei nicht besonders gleichmäßig und sauber arbeiten, denn das sieht man später eh nicht mehr.

Nun knüllt jede Lage einzeln ordentlich zusammen.


Öffnet sie wieder und legt sie übereinander.

Schaut, dass sie ordentlich übereinander liegen, aber dass nicht alle Wellen genau aufeinander liegen.

Stecht ein Loch durch die Mitte aller Lagen.

Steckt ein Brad hindurch und biegt auf der Rückseite die Ärmchen auseinander.

Nun hebt die erste Lage an…

…und knüllt sie nochmal fest zur Mitte hin.


Jetzt ist die nächste Lage dran.

So fahrt Ihr bis zur letzten Lage fort, und drückt nochmal alle Lagen schön fest zusammen.

Als letzten Schritt zieht Ihr mit dem Daumen die Lagen ganz vorsichtig ein wenig auseinander.

So sieht das Ergebnis aus.

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr die Ränder jetzt noch mit Stickles beglitzern.


Interessante Ergebnisse bekommt Ihr auch, wenn Ihr direkt Designpapier verwendet.

Vorstellbar wäre auch Glimmer Mist, aber ich denke da sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Die kleinen Blumen auf der Karte habe ich ganz genauso gemacht, nur mit dem Unterschied, dass ich dafür meine Nesties und den BigShot genommen habe.

Ich hoffe die Anleitung war verständlich, ansonsten fragt bitte einfach.
Entweder hier als Kommentar, oder in einer Email.
Meine Mailadresse findet Ihr rechts in der Sidebar.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Blümchen basteln und noch einen wunderschönen Tag. :herzlich:

Liebe Grüße
Paola

Thema: Tutorials | Kommentare (22) | Autor:

Wellenrand gerade / Wellenrand rund

Samstag, 30. Mai 2009 16:10

Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder zwei Basteltipps geschrieben, wie man ohne Stanz- und Prägemaschine trotzdem einen geraden Wellenrand und einen runden Wellenrand hinbekommt.

Liebe Grüße
Paola
.
.

Update
Da es die BF nicht mehr gibt, kommt hier die ganze Anleitung:

.

Wellenrand gerade:

Falls Ihr einen gewellten Rand im Papier haben wollt, Euch aber die ensprechende Stanze fehlt, könnt Ihr Euch auch ganz einfach mit einem Eckenabrunder behelfen.

Ihr nehmt das Blatt Papier…

… und den Eckenabrunder.
Falls vorhanden, nehmt Ihr die Führungsschiene ab.

Nun setzt Ihr den Stanzer mittig vom Blatt an und stanzt.
Es ist wichtig, daß Ihr mittig anfangt, damit man nachher an beiden Blattenden (links und rechts) den gleichen Abstand hat.

Setzt den Stanzer einfach immer wieder links und rechts an, bis der Rand fertig ist.

Wenn die andere Seite des Blattes auch gewellt sein soll, dann einfach den Stanzer wieder mittig vom Blatt ansetzen, und nach außen hin arbeiten.

.

Wellenrand rund:

Falls Ihr einen runden, gewellten Rand im Papier haben wollt, Ihr aber keine Stanz- und Prägemaschine oder keinen entprechenden Stanzer besitzt, könnt Ihr Euch ebenfalls ganz einfach mit einem Eckenabrunder behelfen.

Ihr nehmt ein rundes Blatt Papier…

… und den Eckenabrunder.
Falls vorhanden, nehmt Ihr auch hier die Führungsschiene ab.

Nun setzt Ihr den Stanzer an und stanzt.

Achtet im nächsten Schritt darauf, daß Ihr den Stanzer wirklich ganz genau ansetzt.
Am Besten ist es, wenn man im Ausschnitt des Stanzers, eine ganz kleine Ecke des bereits ausgestanzten Bereichs sieht.

Fahrt so fort, bis Ihr ein Mal komplett rum seid.

Es ist gut möglich, daß ein ganz kleines Ende übrig bleibt.

Dieses kleine Stück schneidet Ihr einfach mit der Schere weg.
Wenn Ihr vorsichtig und sauber schneidet, fällt das später gar nicht auf.

Dieses Verfahren ist mit so ziemlich allen Kreisgrößen möglich.

Solltet Ihr bemerken, dass beim letzten Mal Stanzen der Abstand zur ersten Welle zu groß werden sollte, dann könnt Ihr Euch behelfen, indem Ihr genau in die Mitte zwischen der ersten und der letzten Welle stanzt.
Die kleinen überstehenden Ecken könnt Ihr einfach wieder weg schneiden.
(Bei dem 6 cm Kreis war das der Fall, und wie man sieht, ist davon nichts mehr zu erkennen.)

Ich weiß, dass mittlerweile fast jeder entsprechendes Werkzeug besitzt, um solche Wellenränder zu machen, aber für alle Anderen ist diese Anleitung vielleicht eine kleine Hilfe.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße
Paola

Thema: Tutorials | Kommentare (1) | Autor:

Technorati ist tot, lange lebe Wikio

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de   Blogverzeichnis   rankingcloud   Blog Top Liste - by TopBlogs.de   BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor   Hobbyblog